4 führende KIS-Anbieter im Vergleich: Welche Alternativen gibt es nach der IS-H Abkündigung?

Krankenhausinformationssysteme (KIS) sind essenziell für die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Sie ermöglichen eine effiziente Verwaltung von Patientendaten, unterstützen klinische und administrative Prozesse und tragen zur Verbesserung der Patientenversorgung bei. Die Ankündigung von SAP, die Unterstützung für das etablierte IS-H-System bis Ende 2030 einzustellen, hat viele Krankenhäuser dazu veranlasst, nach alternativen KIS-Lösungen zu suchen. Dieser Beitrag bietet einen Vergleich verschiedener KIS-Anbieter, um Krankenhäusern dabei zu helfen, die besten Optionen für eine zukunftssichere digitale Infrastruktur zu finden. Wir betrachten dabei die Funktionalität, Integration, Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit sowie den Support und die Wartung der jeweiligen Systeme.

EuGH – Höchstmengen müssen in Rahmenvereinbarungen angegeben werden!

Der EuGH hat in seinem Urteil vom 17.06.2021 – C-23/20 richtig und wenig überraschend bestimmt, dass öffentliche Auftraggeber in der Auftragsbekanntmachung oder den Vergabeunterlagen den Schätzwert/Schätzmenge sowie Höchstwert/Höchstmenge einer Rahmenvereinbarung angeben müssen. Diese äußerst praxisrelevante Entscheidung wird für viel mehr Transparenz sorgen. Wieso wenig überraschend?

Eine Strategie für Kliniken und Krankenhäuser zur Neuausschreibung einer KIS-Lösung nach der IS-H Abkündigung durch SAP

Krankenhausinformationssysteme (KIS) sind das Rückgrat des digitalen Gesundheitswesens, indem sie eine effiziente Patientenversorgung, Datenmanagement und administrative Prozesse ermöglichen. Die jüngste Ankündigung von SAP, die Unterstützung für das etablierte IS-H System bis Ende 2030 einzustellen, hat viele Krankenhäuser vor die Herausforderung gestellt, nach neuen, zukunftsfähigen KIS-Lösungen zu suchen. Dieser Beitrag skizziert wesentliche Strategien und Überlegungen für Krankenhäuser bei der Neuausschreibung von KIS-Lösungen, um einen reibungslosen Übergang und die Fortführung einer hochwertigen Patientenversorgung sicherzustellen.

Bieterfragen – stellen oder nicht?

Es gibt so viele Mythen in dem Bereich Bieterfragen, deren Ursprung weder historisch noch logisch herleitbar ist. Dabei handelt es sich um ein sehr sensibles Thema, da der fehlerhafte Umgang mit Bieterfragen für die Vergabestelle zur Rückversetzung des Vergabeverfahrens in den Stand vor der Bekanntmachung oder zur Aufhebung des Vergabeverfahrens führen kann. In diesem Beitrag versuchen wir etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Überraschungspakete von Vergabestellen

(Vergabekammer Berlin, Beschluss vom 24.01.2023 – VK B 2-35/22) Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit der Änderung der Vergabeunterlagen während … mehr